Behandlungszentrum

Die ganzheitliche Sichtweise von Hara Shiatsu führt zu Klarheit und Einsicht in Bezug auf die Natur von Störungen.

Hara Shiatsu Behandlungszentrum

Wann kommt Hara Shiatsu zum Einsatz? Bei allgemeinen ebenso wie bei psychischen Beschwerden, in der Rehabilitation ebenso wie in der Kinderpsychosomatik.

Das Spektrum für Shiatsu-Behandlungen ist groß. Das Behandlungszentrum an der International Academy for Hara Shiatsu widmet sich u.a. den folgenden Beschwerden.

Bei Fragen zu speziellen Symptomen und zur prophylaktischen Wirkung von Hara Shiatsu können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Allgemeine Beschwerden

Hara Shiatsu kann erfolgreich eingesetzt werden in der Begleitung von Kopfschmerzen, Rückenbeschwerden, Funktionsstörungen der Gelenke, Sportverletzungen, psychosomatischer Unausgegleichheit, Magen- und Verdauungsbeschwerden. Aber auch bei Schlaflosigkeit, Stoffwechselstörungen, Atem- und sexuellen Problemen kommt Hara Shiatsu zum Tragen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Hara Shiatsu bei allgemeinen Beschwerden helfen kann.
MEHR INFORMATION >

Frauenheilkunde

Im gynäkologischen Bereich haben sich Behandlungen mit Hara Shiatsu sehr bewährt. Vor allem bei folgenden Symptomen wird Hara Shiatsu als Begleitung empfohlen: PMS (prämenstruelles Syndrom), Endometriose, Kinderwunsch oder bei hormonellen Dysbalancen, oft ausgelöst durch hormonelle Verhütungsmittel. Mehr über Hara Shiatsu und Frauenheilkunde.

MEHR INFORMATION >

Burnout

Die Anforderungen unserer Zeit führen immer mehr zu einer Trennung zwischen Innenleben und äußeren Erwartungen. Es entsteht ein Spannungszustand, der viel mentale Energie kostet und zu einem Burnout führen kann. Hara Shiatsu arbeitet sowohl mit den Regulationsmechanismen des Nervenssystems als auch mit den inneren Einstellungen der KlientInnen, die meist die Ursache für den Burnoutprozess darstellen.
Erfahren Sie, wie Hara Shiatsu bei einem Burnout helfen kann.
MEHR INFORMATION >

Kinderpsychosomatik

Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Erkrankungen können durch eine Behandlung mit Hara Shiatsu eine deutliche Linderung ihrer Symptome erfahren. Zu den psychosomatischen Beschwerden bei Kindern und Jugendlichen gehören beispielsweise chronische Kopf- und Bauchschmerzen, aber auch Angst- und Essstörungen oder Hyperaktivität. Mehr über Hara Shiatsu in der Kinderpsychosomatik.
MEHR INFORMATION >

Rehabilitation

Nach einer Verletzung müssen sowohl Organismus als auch Geist und Psyche wieder auf Vordermann gebracht werden. Eine Rehabilitation mit Hara Shiatsu erfolgt auf allen Ebenen, von der Schock- oder Traumabehandlung, über den Regenerationsprozess bis hin zur Gelenksmobilisation. Weitere Informationen über Hara Shiatsu in der Rehabilitation.
MEHR INFORMATION >